Stahl statt Plaste

CIMG6962HP
Im Stadthafen von Honfleur

Die Nis Puck ist eine sogenannte One Off, also ein Einzelbau.
Die Linien wurden von dem Konstrukteur Helmut Koch entworfen der bekannt ist für die Wattenmeertauglichen Hubkieler mit der Typenbezeichnung Hallig.
So ist die Nis Puck eine Hallig 39 DS, also eine Decksalonyacht, knapp 12m lang und knapp 4m breit. Gebaut hat sie in 6 Jahre langer Hingebung ein Schiffsingenieur aus der Nähe von Bremen mit Unterstützung von Profis im Bootsbau. Stapellauf war 2005, ihr Revier waren die ostfriesischen Inseln und das Wattenmeer, wofür sie mit dem Hubkiel ideal geeignet ist.
Wir haben die Nis Puck im Sommer 2013 an der Nordseeküste übernommen und unsere ersten Erfahrungen in dem Revier gemacht. Die sehr stabile Bauweise und die Möglichkeit trockenzufallen lernten wir sehr schnell zu schätzen. Alle Technik im Schiff hat die Qualität der gewerblichen Schiffahrt, auch der „Hilfsmotor“ mit seinen 6 Pötten und 143 Pferdestärken macht da keine Ausnahme. In 2014 haben wir dann unseren ersten großen Törn ins Mittelmeer unternommen, ohne nennenswerte techn. Probleme.

trocken gefallen

trocken gefallen in der Lagune von Alvor – Nordseefeeling

NIS PUCK Seite STB_HP

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA  OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA DSC00372-kleinDSC00352-klein  DSC00349-klein

Ein Kommentar zu Stahl statt Plaste

  1. Bernd Henningsen sagt:

    Hallo,
    ein Traumboot. Falls es mal zum Vekauf steht, bitte ich um Rückinfo.
    Viel Spaß noch….
    Nate und Bernd Henningsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.