Törnplan 2017 – Mitsegelgelegenheit

Endlich ist es bald wieder soweit!

Nachdem wir in 2016 uns ausschließlich in griechischen Gewässern aufgehalten haben soll es in 2017 quer durch das Mittelmeer gehen mit dem Ziel Kanaren. Der Grund ist, dass Lisa eine längere Auszeit genommen hat und wir den nächsten Winter in wärmeren Gefilden überwiegend auf dem Boot verbringen wollen. Da bleiben, wenn man denn nicht Eissegeln und Schnee fegen möchte wie dieser Winter in Griechenland gezeigt hat, fast nur noch die Kanaren.

Der Törnplan sieht folgendermaßen aus:

Start in den Ostertörn von Porto Rafti (nahe Airport Athen) über die Kykladen und den Saronischen Golf nach Athen. Von Athen durch den Kanal von Korinth bis zur Insel

CIMG0965-kleinKefalonia. Dann folgt der erste Nachttörn  rüber nach Italien’s Stiefelsohle und weiter bis Taormina (sehr schön) auf Sizilien. Als nächstes durch die Straße von Messina zu den Liparischen Inseln die uns 2015 so gut gefallen haben und weiter nach Tropea (auch sehr schön) am italienischen Festland. Es geht dann den Stiefel hoch (wie bereits in 2014) in Etappen von Tropea nach Salerno, von dort die Amalfiküste entlang mit Besuch von Capri sowie Ischia über Neapel nach Rom. Sehr gut gefallen hatte uns auch Sardinien also geht es von Rom rüber nach Olbia und an die Costa Smeralda sowie dem Madalena-Archipel. Von da ist es ja nur einen Katzensprung über die Straße von Bonifacio nach Korsica. Hier wollen wir die Ostküste hoch denn da liegt ja, wieder nur ein Katzensprung entfernt, die Insel Elba die wir umrunden wollen. Das wird so Mitte Juli sein und somit wird es Zeit Richtung Westen aufzubrechen, also erst mal rüber nach Frankreich’s Mittelmeerküste mit den namhaften Orten wie Nizza, Saint Tropez und Marseille. Dann nehmen wir noch das pulsierende Leben  Barcelona‘s mit bevor wieder Inseln locken, die Balearen. Für Menorca hatten wir das letzte Mal zu wenig Zeit, also starten wir dort den Balearen-Trip und nehmen von Nord nach Süd alles mit: Mallorca (diesmal die Ostküste), Ibiza und Formentera. Von dort ist es nur ein Tagestörn zurück ans spanische Festland welches durch seine Bojenabsperrungen leider nicht sehr gastlich zu den ankernden Yachties ist. Wir freuen uns aber trotzdem auf ein paar schöne Orte wie Alicante und Malaga und alte Bekannte in Almerimar zu sehen. Es wird dann schon Oktober sein, wir reisen ja und rasen nicht, aber es wird doch Zeit für die Straße von Gibraltar und die Algarve bevor wir den Sprung zu den Kanaren wagen (4-5- Tage), evtl. mit einem Abstecher zuvor zum wunderschönen Madeira.

Nun bin ich wieder erstaunt wie viel man doch schreiben muss um mal eben die geplante Route zu beschreiben, es sind aber auch ca. 4000 Seemeilen die da zusammen kommen. Den Törnplan gibt es auch in tabellarischer Form mit geplanten Terminen und möglichen Airports. Wer denn mal mitsegeln möchte kann sich gerne melden, 2-3 Kojen haben wir in vielen Törnabschnitten noch frei.

Seglerische Grüße

Martin & Lisa

Dieser Beitrag wurde unter Törn 2017 von Griechenland zu den Kanaren abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.